Mittwoch, 23. Januar 2013

Bagan - Zu Fuss und mit dem Fahrrad tausende Pagoden erkunden

Bagan - zu Fuss nur mit ausreichend Sonnenschutz zu empfehlen
BAGAN Unser erster Tag in Nyaung U war ein Sonntag und den nutzten wir um mal wieder zu entspannen. Erst am Nachmittag machten wir uns zu Fuß auf einige der umliegenden Pagoden zu entdecken. Die staubigen Wege die zwischen den zwei großen Straßen verlaufen, führten uns zur Htilominlo Pahto und dann weiter zur Buledi. Dort konnte man raufklettern und hatte so einen schönen Blick über all die Pagoden im Sonnenuntergang - zusammen mit all den Verkäufern und anderen Touristen die an diesem Abend anwesend waren. Ich zählte 17 Fahrräder, 12 Pferdekutschen, 8 Motorräder und Roller, 4 Autos und einen Reisebus.

Bagan - Pagoden in magischem Licht zum Sonnenuntergang
Am zweiten Tag sind wir dann mit dem Fahrrad nach Old Bagan, dem alten Zentrum von Bagan. Hindurch das Stadttor Tharabar Gate, zu den verschiedenen Kyaungs und Pahtos und ein wenig auf der alten Stadtmauer klettern. Dann eine kleine Pause im Restaurant - empfangen mit einem feuchten Tuch zur Erfrischung - bevor wir zurück zum Hotel und damit zum Pool radelten. Die beste Option in dem heißen Mittagstunden. Danach ging es weiter über die staubigen Wege von Tempel zu Tempel, von Pagode zu Pagode. Ebenso den Tag darauf, den Vormittag auf staubigen Wegen, die Mittagszeit am Pool und dann wieder mit dem Rad in den Sonnenuntergang.



Bagan Archaeological Zone - 41 Quadratkilometer Pagoden
Die 'Bagan Archaeological Zone' umfasst 41 Quadratkilometer und über 4.000 Tempel - teils von Erdbeben zerstört, teils restauriert. Es macht wenig Sinn auch nur annähernd alle abzufahren oder hier aufzuzählen, aber es ist sehr beeindruckend von einer der zahlreichen Pagoden über die weite Ebene mit den zahlreichen Spitzen zu schauen - sowohl bei Tag als auch besonders im Sonnenuntergang. Manch einer sagt auch der Sonnenaufgang sei beeindruckend, aber wir wollten uns hier ja auch erholen ;-)

BAGAN ESSEN 'Be Kind to Animals The Moon', von Old Bagan nach Nyaung U nur wenige Meter außerhalb der Stadtmauer auf der rechten Seite, ist das beste vegetarische Restaurant in dem ich je gegessen habe. Das waren zugegebenermaßen nicht viele, aber hier würde ich es sofort wieder tun.

Schattiges Plätzchen zur Mittagsonne in Bagan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen