Samstag, 26. Januar 2013

Inle Lake - Die Einbeinruderer, die Pfahlbauten und die schwimmenden Gärten auf dem Inle See

Inle See - fischender Einbeinruderer vor der Bergkulisse
INLE LAKE Das Highlight am Inle See ist definitiv ein Trip mit dem Motorboot, daher bekommt man in Nyaungshwe an jeder Ecke Angebote von selbstständigen Bootfahrern, ebenso wie in jedem Hotel. Wir hatten uns bei Sunny Day Tours eigentlich nach einer Trekking Tour erkundigt und uns dann auch gleich eine Tagestour mit dem Motorboot zu allen sehenswerten Attraktionen für 15.000 Kyat gebucht. Sein Neffe werde fahren, ein Guide sei nicht nötig und kostet mehr als der Bootstrip selbst. Als uns der Chef morgens abgeholt hat, stellte er uns nicht nur seinen Neffen, sondern auch seine Nichte vor, sie werde ihr Englisch üben und uns begleiten - also hatten wir zum privaten Boot überraschenderweise auch einen Guide, wenn auch zu Trainingszwecken.

Inle Lake - Fische erschlagen oder Fische erschrecken?
Kaum hat man über den Kanal von Nyaungshwe den Inle Lake erreicht, sieht man auch schon die berühmten Einbeinruderer. Sie stehen auf einem Bein am Ende ihres Kanus, schlingen das andere Bein um das Paddel welches sie mit kreisenden Bewegungen bedienen. Damit haben sie beide Hände frei zum Fischen. Dazu wird ein aufgespanntes Netz, ähnlich einem Vogelkäfig, in dem flachen Wasser auf den Boden gestellt und von oben hineingestochen. Während ich diese Art doch sehr smart finde, gibt es aber auch viele die mit dem Paddel einfach auf das Wasser - und damit offensichtlich auch auf die Fische - einschlagen. Wie (in)effizient das wirklich ist konnte ich allerdings nicht verifizieren.

5-Tages-Markt am Inle Lake - auf geht´s zum Wochenmarkt
Dann ging es vorbei an vielen Pfahlbauten, ganze Dörfer haben die Intha ("Leute vom See") auf ihrem See errichtet, einziges Transportmittel sind die Boote, meist gibt es schon um den Nachbarn zu besuchen keine andere Möglichkeit. Nach etwa 2 Stunden Fahrt kamen wir an unserem ersten Ziel an, dem Dorf wo an diesem Samstag der rotierende 5-Tages-Markt stattfand. An jedem der 5 Tage (Terminkalender) ist rund um den See jeweils in einem anderen Ort ein lokaler Wochenmarkt, wo die Menschen aus den umliegenden Bergdörfern ihre Produkte verkaufen. Und wenn wir schon das bekanntere Inthein mit seinen Pagoden auslassen, dann mussten wir natürlich wenigstens hier die Pagode besuchen. Ein wenig erhöht gelegen, kann man von dort den ganzen Markt überblicken.

Holzschnitzerei am Inle See - die typischen Fischer in Holz
Anschließend ging es wieder nordwärts und wir stoppten in diversen Handwerksbetrieben mit angeschlossenen Shops - alle bei Ywama auf dem See in Häusern auf Pfählen. In der Weberei werden Lotusfäden hergestellt und zusammen mit gekaufter Seide und Wolle verarbeitet werden, beispielsweise zu Longyis - den Röcken der Einheimischen. Beim Schmied arbeitete gleich die ganze Familie mit, die Frau befeuert die Glut mit der Luftpumpe, die Kinder halten das heiße Eisen und der Vater bearbeitet es. Dann ging es noch zur Zigarrenherstellung, wo auch die Holzschnitzer nette Souvenirs anbieten. Und wenn man bis hierher noch widerstehen konnte, so wird zumindest das weibliche Geschlecht spätestens schwach bei der Schmuckherstellung aus Silber und Edelsteinen - bei ein paar Ohrringen ist der schwere Rucksack dann auch kein Argument mehr und die Verkäuferinnen fragen beim Nennen des Preises auch gleich was man bereit ist zu zahlen: "You can bargain :-)"

Floating Gardens und ein Boot voll Dünger aus dem See
Dann ging es zu den Floating Gardens. Oder vielmehr zwischen den schwimmenden Gärten hindurch. Denn wer auf dem Wasser lebt, der pflanzt auch auf dem Wasser an: Blumen, Obst und Gemüse - vor allem Tomaten. Der letzte Stop war dann das Kloster Nga Phe Kyaung, als 'Jumping Cat Monastry' berühmt geworden für seine Katzen, welche die Mönche trainiert haben und durch Ringe springen lassen. Doch wir sehen nur herumliegende Katzen,  sie seinen müde vom vielen Springen sagt manche, der Mönch der die Katzen trainiert hat sei nicht da sagen andere. Trotzdem ist es schön, das Kloster auf Stelzen.

Inle Lake oder Innlay Lake - Inle see you again!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen